4 zu 2-Heimsieg gegen Berlin: ERC Ingolstadt klettert auf Platz 2!

Schon früh mussten die Panther auf Matteau (5. Spielminute / Platzwunde) und Enrico Henriquez (14. Spielminute / Bandencheck / 5 min. plus Spieldauer) verzichten. Die 1 zu 0-Führung für Ingolstadt durch Friedrich aus der 7. Spielminute konnte Nöbels noch vor Drittelende für Berlin ausgleichen.

Zur Hälfte des zweiten Drittels dann die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung für Berlin durch einen Schlagschuss von Heim. Garteig war chancenlos, nachdem er zuvor noch nach einem Katastrophen-Abspiel von Jobke abwehren konnte. Ingolstadt -völlig von der Rolle- brauchte eine 5 gegen 3 und dann 5 gegen 4-Überzahl um durch eine sehenswerte Einzelaktion von Bertrand in der 40. Spielminute auszugleichen.

Der Schlussabschnitt dann ein Kampf mit offenem Visier: 8 Minuten vor Ende McGinn mit dem Siegtreffer für Ingolstadt auf dem Schläger, aber Markkanen im Berliner Tor hielt bravourös. In der 53. Spielminute war dieser gegen Ben Marshall ohne Abwehrmöglichkeit – die 3 zu 2-Führung. In der 55. machte Höflin endgültig den Deckel drauf.

Mit 9 Siegen aus den letzten 11 Spielen klettern die Panther auf Platz 2 der DEL (Mannheim verlor in Bremerhaven). Am Mittwoch tritt der ERCI ab 19:30 Uhr in Wolfsburg an. Es folgt zum Jahresabschluss das Pantherduell am Freitag in der Saturn-Arena gegen Augsburg.