A9: Sechs Unfälle durch Aquaplaning

Aquaplaning hat der Polizei gestern Nachmittag auf der A9 einiges an Arbeit beschert. Zwischen Kindung und Schweitenkirchen kam es auf regennasser Fahrbahn zu sechs Unfällen. Eine Person wurde leicht verletzt, der Gesamtschaden liegt bei 110.000 Euro. Die Unfälle liefen immer ähnlich ab: Die Verursacher verloren wegen der Straßenverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und landeten im Grünstreifen, in der Leitplanke oder krachten in andere Autos.