A9: Sperrungen und Behinderungen

Ab heute kommt es auf der A9 zwischen dem Dreieck Holledau und Langenbruck wieder zu Einschränkungen. Bis Mai werden Restarbeiten durchgeführt, bis dann letztendlich die endgültige Asphaltschicht aufgetragen werden kann. Das bedeutet: Ab heute Mittag werden die Fahrspuren neu angelegt.  Zeitweise wird nur ein Fahrstreifen frei sein. Es ist mit Rückstau Richtung Nürnberg zu rechnen. Die Verkehrsumlegung ist notwendig, um Restarbeiten durchzuführen. Vom 5. bis zum 8. Mai soll dann asphaltiert werden und zum Schluss auf einer Länge von neun Kilometern die weiße Markierung aufgetragen werden. Dann steht der Autobahnabschnitt wieder dreispurig zur Verfügung.