A9: Tödlicher Auffahrunfall bei Langenbruck

Ein schwerer Unfall auf der A9 hat gestern im Feierabendverkehr für erhebliche Behinderungen gesorgt. Eine 64-Jährige Frau fuhr zwischen Langenbruck und Manching ungebremst auf einen 33 Tonnen schweren Autokran auf. Ersthelfer konnten die Unfallverursacherin und ihre Beifahrerin aus dem Fahrzeug bergen. Ein Notarzt behandelte beide noch an der Unfallstelle, die 70-Jährige Beifahrerin erlag aber ihren Verletzungen. Die Unfallverursacherin kam schwerstverletzt ins Krankenhaus. Die Autobahn war in Richtung Nürnberg auf zwei Spuren für fast vier Stunden gesperrt. Dadurch standen Autofahrer teils mehr als eine Stunde im Stau.