A9: Unfälle sorgen erneut für Chaos

Zwei schwere Unfälle auf der A9 sorgen auch heute wieder für Chaos und lange Staus. In der Baustelle zwischen Langenbruck und Dreieck Holledau krachten zunächst mehrere Autos ineinander. Mindestens eine Person wurde schwer verletzt, die Autobahn musste für die Bergungsarbeiten vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden. Bei Allershausen sind kurz darauf fünf Lastwagen ineinander gefahren. Drei Fahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser geflogen. Die Autobahn musste in Richtung Nürnberg kurzfristig gesperrt werden. Die Bergungsarbeiten dauern noch immer an.

Die aktuellen Verkehrsmeldungen finden Sie hier.