ADAC Fahrsicherheit

Auf dem ADAC Fahrsicherheitsplatz Ingolstadt das Abenteuer Fahrsicherheitstraining erleben.

Mit jeder Menge Spaß zum Profi am Steuer

Der ADAC Fahrsicherheitsplatz in Ingolstadt gehört zu den sechs südbayerischen ADAC Fahrsicherheitsstandorten. Der moderne Platz wurde im Juni 2017 eröffnet und hat eine Gesamtfläche von 21.500 Quadratmetern. Auf zwei Kreisbahnen mit Gleitflächen, modernen Drucklufthindernissen und automatischem Bewässerungssystem kann hier Fahrsicherheit und Fahrdynamik simuliert werden. Auf dem modernen Trainingsgelände finden Pkw-, Motorrad- und Kleintransporter-Trainings und neu ab März 2020 auch Wohnmobil- sowie Wohnwagen- und Anhänger-Trainings statt. Bis zu 24 Teilnehmer pro Tag können an hier sieben Tagen die Woche richtiges Fahrverhalten trainieren.

Zweimal in der Woche haben Fahranfänger ab 15 Jahren die Möglichkeit, in Begleitung eines Führerscheininhabers auf dem Verkehrsübungsplatz zu üben. Ganz ohne Druck können dann Fahrübungen und Standards wie Anfahren, Beschleunigen und Bremsen oder Einparken trainiert werden.

Natürlich richtet sich das Angebot auch an alle Pkw-Wiedereinsteiger, die schon lange nicht mehr hinter dem Steuer saßen. Der Verkehrsübungsplatz hat bei jeder Witterung das ganze Jahr über offen. Immer dienstags und donnerstags von 18.30 bis 20.30 Uhr (auch mit Flutlicht) geöffnet.

Sicherer Autofahren, Gefahrensituationen in einer geschützten Umgebung üben und für kritische Verkehrssituationen gerüstet sein? Das alles (und noch mehr) gibt es bei einem ADAC Fahrsicherheitstraining.

Gewinnen Sie einen Trainingsplatz in einem der vier exklusiven Trainings für je zwölf Teilnehmer und nehmen Sie am gemeinsamen Abschluss-Event am 17. Mai teil.

Dort können Sie Ihr erlerntes Geschick unter Beweis stellen.

Gewinnspiel - Training für junge Fahrer

Neugierig geworden?

Diesen Freitag hier bewerben, oder einfach den Donaukurier lesen.

Durch den Einsatz von modernen Drucklufthindernissen werden plötzlich auftretende Objekte auf der Fahrbahn nachgestellt. Was nun? Bremsen oder ausweichen? Hier die richtige Reaktion parat zu haben, ist wichtig. In solch gefährlichen Situationen entscheiden Bruchteile von Sekunden. Das erste Auto des Kurses fährt die Gleitflächen entlang, plötzlich klappen gelbe Kunststoffblätter aus dem Boden. Jetzt ist blitzschnelles Ausweichen, eine Gefahrenbremsung oder das Auto wieder in die Spur bringen, gefragt. „Das war eine richtige Schrecksekunde, im echten Straßenverkehr entscheidet die eigene Reaktion darüber, ob es kracht oder nicht, “ schildert Anna das Erlebnis.

 

Das Training beinhaltet nicht nur viele praktische Übungseinheiten sondern auch ein kleinen theoretischer Part. Hier gehen die Trainer auf die bisherigen Erlebnisse der Fahrer ein. Daneben haben die Trainer auch jede Menge Tipps und Tricks für den Verkehrsalltag auf Lager. Übrigens: wer viel trainiert, braucht eine Stärkung, deshalb beinhaltet das klassische Pkw-Ganztagestraining eine Mittagsverpflegung.