Donauflimmern

Das beliebte Sommerevent kehrt zurück

DONAUFLIMMERN Kino Open Air Ingolstadt

Zu Gast ist Reiseradler und Abenteurer Matthias Schneemann. DONAUFLIMMERN Ingolstadt: das sind großartige Filme vor traumhafter Kulisse auf einer Riesenleinwand im Innenhof des Neuen Schlosses. Ab 9.7.2021 bis Mitte September mit täglichem Programm. Das Programm wird laufend ergänzt.

Die Sitzplätze können sich die Besucher(innen) schon im Vorfeld sichern. Alle anderen coronabedingten Auflagen werden selbstverständlich erfüllt.

Auch die beliebten Sparpakte sind wieder verfügbar, aber nur solange der Vorrat reicht. Zehn Kinokarten für 66.- Euro gibt es derzeit unter www.ingolstadt-altstadtkinos.de

Besonderes Augenmerk gilt beim DONAUFLIMMERN Ingolstadt natürlich den Filmschaffenden und Gästen.

Das Programm

Premiere: Mo. 02.8.21

Fabian oder Der Gang vor die Hunde

Mit seiner Kästner-Verfilmung "Fabian oder Der Gang vor die Hunde" gelingt Dominik Graf ein ganz großer Wurf!

"Intelligent und verspielt, dramatisch und leicht. Kurzum: Ein großer Wurf!" Deutschlandradio

Jakob Fabian lebt Anfang der dreißiger Jahre in Berlin. Tagsüber arbeitet er als Werbetexter in einer Zigarettenfabrik, nachts zieht er mit seinem besten Freund Labude durch Kneipen, Bordelle und Künstlerateliers. Im Gegensatz zu seinem wohlhabenden Freund bleibt Fabian dort ein einigermaßen distanzierter Beobachter. Auch mit den herrschenden Zeiten der Unsicherheit, denen sich Labude mit politischem Aktivismus entgegenzusetzen versucht, kann Fabian nicht viel anfangen und kommentiert die Geschehnisse ironisch.

Während sich Labude nach einer tragischen Trennung Hals über Kopf in Exzesse und Affären stürzt, lernt Fabian eines Tages die selbstbewusste Cornelia Battenberg kennen. Eine Frau, die eigentlich der Männerwelt abgeschworen hat und keine neue Beziehung sucht.

"Ein Film über die letzten Jahre der Weimarer Republik, über die Liebe und die Moral, der damals spielt und doch ganz von heute ist." filmstarts.de

"Hauptdarsteller Tom Schilling verkörpert den „Helden auf verlorenem Posten“ mit beeindruckender Präsenz." programmkino.de

Di, 03.8.21

Die Adern der Welt

Von Byambasuren Davaa: "Die Geschichte vom weinenden Kamel".

In der mongolischen Steppe lebt der 12-jährige Amra mit seiner Mutter Zaya, seinem Vater Erdene und seiner kleinen Schwester Altaa ein traditionelles Nomadenleben. Während sich Zaya um die Ziegenherde kümmert und Erdene als Mechaniker und durch den Verkauf von Käse auf dem lokalen Markt sein Geld verdient, träumt Amra einen ganz anderen Traum: Er will ins Fernsehen und bei der Show "Mongolia's Got Talent" auftreten. Doch das friedliche und ursprüngliche Leben der Familie wird durch das Eindringen internationaler Bergbauunternehmen bedroht, die den Lebensraum der Nomaden rücksichtslos zerstören. Erdene ist der Anführer derer, die sich der Ausbeutung widersetzen. Ein tragischer Unfall ändert jedoch alles. Plötzlich muss Amra den Kampf seines Vaters fortsetzen. Er tut dies mit der Klugheit und der unbekümmerten Gewitztheit eines 12-jährigen Jungen...

Regisseurin und Drehbuchautorin Byambasuren Davaa ("Die Höhle des gelben Hundes", "Das Lied von den zwei Pferden") feiert mit DIE ADERN DER WELT ihr Spielfilmdebüt, einer berührenden, generationenübergreifenden und bildgewaltigen Familiengeschichte. Mit ihrem Film "Die Geschichte vom weinenden Kamel", der in über 60 Länder verkauft wurde, war sie bereits 2005 für einen Oscar nominiert.

Premiere: Mi, 04.8.21

Alles ist Eins. Ausser der 0.

Sie sind Aktivisten, Spione, Genies: Ohne die Hacker schiene uns die schöne bunte, digitale Informationsgesellschaft als bestmögliche aller Welten. 1981 wurde der Chaos Computer Club (CCC) gegründet.

Sie sind Aktivisten, Spione, Genies: Ohne die Hacker schiene uns die schöne bunte, digitale Informationsgesellschaft als bestmögliche aller Welten. Sie sind die Aufklärer, die der blinde Glaube an die mehr oder weniger sozialen Netzwerke nötig hat. Am Anfang der Hacker-Kultur stand Deutschlands erster digitaler Bürgerrechtler: Wau Holland ist der Visionär einer demokratischen digitalen Kultur. 1981 gründete er mit einer Handvoll Mitstreitern den Chaos Computer Club (CCC), der durch spektakuläre Hacks und später durch Verstrickungen mit den Geheimdiensten weltbekannt wurde. Wau Holland und der CCC stehen für eine Praxis des ungehinderten sozialen Austauschs mit den Mitteln der Maschine.

Digitalisierung ist für sie nicht nur Heilsbringer, sondern eine Regierungstechnik, von der nichts weniger als der soziale Zusammenhalt der Gesellschaft abhängt. Vom Computer-Nerd zum Datenkünstler, vom Einsiedler zum Medienstar, vom subversiven Hacker zum Verfechter der Demokratie: Der energiegeladene Dokumentarfilm ALLES IST EINS. AUSSER DER 0. zeigt mit cleveren Montagen, wie die großen Fragen unserer Gegenwart das Leben und Wirken Wau Hollands durchzogen. Gerade für die heutige Dynamik des Internets, in der eine Meinung nicht nur freie Äußerung, sondern immer auch eine Waffe ist, wirkt die Hackerethik des CCC wie ein Mahnmal zivilgesellschaftlicher Werte.

Vorpremiere
Termine:
Do, 05.8.21
Fr, 06.8.21

KAISERSCHMARRNDRAMA

Kein DONAUFLIMMERN ohne die schräge Mordsgaudi!

Die Idylle des niederbayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass das dorfbekannte Webcam-Girl ermordet wurde. Diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Tiefenentspanntheit an. Aber ausgerechnet jetzt sitzt sein aufdringlicher, aber stets hilfreicher Co-Ermittler Rudi nach einem Unfall im Rollstuhl und gibt natürlich Franz die Schuld dafür.

Das Dreamteam Eberhofer/Birkenberger ermittelt wieder: Vorpremiere am Sa, 31.7. und  ab Donnerstag, 5.8. beim DONAUFLIMMERN Ingolstadt.

Mi. 18.8.21
Zu Gast Regisseurin Lisa Eder

Der wilde Wald

Natur Natur sein lassen.

"Natur Natur sein lassen" lautet die Philosophie des Nationalparks Bayerischer Wald. Trotz eines massiven Widerstands ist diese Vision zu einem bahnbrechenden Vorzeigeprojekt geworden. Weil der Mensch nicht in die Natur eingreift, wächst aus den einstigen Wirtschaftswäldern ein Urwald heran, ein einzigartiges Ökosystem und ein Refugium der Artenvielfalt.

Menschen aus aller Welt kommen hierher. Sie suchen Antworten auf die Frage, warum wir mehr wilde Natur brauchen und was wir von ihr lernen können, um Wälder in Zeiten des Klimawandels auch für künftige Generationen zu bewahren.

"...ein Kinofilm, der mehr ist als eine Liebeserklärung an eine grandiose Landschaft und ihre Bewohner." Passauer Neue Presse

"Mythisch-mystische Bilder." Süddeutsche Zeitung

So, 05.9.21
Zu Gast sind die Arbenteurer Andreas Zmuda und Doreen Kröber

Vogelfrei. Ein Leben als fliegende Nomaden

Ein authentischer Dokumentarfilm mit spektakulären Bildern des nord- und südamerikanischen Kontinents sowie der Karibik.

Die beiden Extremabenteurer Andreas Zmuda und Doreen Kröber berichten informativ, sehr unterhaltsam und mit viel Witz über ihre einzigartigen Erlebnisse und Begegnungen von den ersten vier Jahren ihrer Reise mit einem Trike, dem "Motorrad der Lüfte" sowie über ihr Leben als fliegende Nomaden.

Der Dokumentarfilm VOGELFREI. Ein Leben als fliegende Nomaden widmet sich humorvoll und mit einzigartigen Bildern aus der Vogelperspektive und am Boden der überwältigenden Natur und den gastfreundlichen Menschen, ihrer Kultur und ihrem Leben.

Ein authentischer Dokumentarfilm mit spektakulären Bildern des nord- und südamerikanischen Kontinents sowie der Karibik aus der Vogelperspektive.

Der Vorverkauf unter www.ingolstadt-altstadtkinos.de hat ab sofort begonnen.

Abendkasse (ab 20.00 Uhr geöffnet):
10 Euro, Kinder unter 12 Jahren 4,50 Euro

Wir freuen uns auf DONAUFLIMMERN Kino Open Air
Ingolstadt und viele schöne Filmabende.
Weitere Fragen beantworten wir gerne unter:
0821 / 218 54 20