Audi: Batterien „Made in Ingolstadt“

Audi-Betriebsratschef Peter Mosch fordert, die Produktion von Batterien künftig im Ingolstädter Werk zu etablieren. Das sagte Mosch gegenüber der Branchenzeitung „Automobilwoche“. Demnach soll die geplante Montage bis spätestens 2023 erweitert werden. Dann laufen im Stammwerk Ingolstadt die ersten Elektromodelle auf der gemeinsamen PPE-Plattform von Audi und Porsche an. Außerdem will der Betriebsrat, dass der Q4 e-tron und der Artemis nach Ingolstadt beziehungsweise Neckarsulm geholt werden. Bisher sind als Produktionsstandorte VW in Zwickau und Hannover vorgesehen.