Audi: Baupause beim etron – Umbau im Vorstand

Audi hat die Produktion seines Hoffnungsträger etron vorübergehend einstellen müssen. Grund dafür seien Lieferprobleme bei Batteriezellen, so der Ingolstädter Konzern. Eigentlich sollten in Brüssel in diesem Jahr 80.000 etrons vom Band laufen, allerdings gibt es von den Zulieferern bislang nur Zusagen für halb so viele Batterien. Der Autobauer hat außerdem entschieden, dass Beschaffungsvorstand Bernd Martens sofort gehen muss. Interimsmäßig übernimmt Entwicklungsvorstand Rothenpieler. Im April soll beim großen Umbau des Audi-Vorstands dann Dirk Große-Loheide von VW kommen. Dann wird Ex-BMW-Chef Markus Duesmann Vorstandsvorsitzender in Ingolstadt.