Audi: Bram Schot als Interimschef bestätigt

Seit gestern sitzt Audi-Vorstandschef Rupert Stadler in Untersuchungshaft – heute hat der Aufsichtsrat den Niederländer Abraham Schot als seinen kommisarischen Nachfolger bestimmt. Das hat das Unternehmen heute mitgeteilt. Der 56jährige war bisher Vertriebsvorstand bei Audi und wird Stadlers Aufgaben übernehmen bis der Sachverhalt geklärt ist, der zu seiner Verhaftung geführt hatte. Rupert Stadler ist in der JVA Augsburg inhaftiert. Laut Informationen der SZ ist dem Audi-Chef ein Telefonat zum Verhängnis geworden. Die Ermittler hatten ein Gespräch abgehört, in dem Stadler angeblich versuchte, das Ausmaß der Dieselaffäre zu vertuschen. Stadlers Vernehmung durch die Staatsanwaltschaft beginnt voraussichtlich morgen.