Audi: Bundesgerichtshof entscheidet über Schadenersatz

Bei Audi in Ingolstadt ist heute Nachmittag erneut der Abgasskandal Thema. Alle Blicke richten sich dabei auf den Bundesgerichtshof in Karlsruhe. Die obersten Zivilrichter beschäftigen sich ab 13 Uhr mit einem Musterfall aus Sachsen-Anhalt. Der Käufer eines Diesels hatte Audi direkt auf Schadenersatz verklagt. Ein Gericht hatte ihm bereits 20.000 Euro plus Zinsen zugesprochen. Jetzt muss geklärt werden, ob Audi durch den Einsatz der Schummelsoftware sittenwidrige Schädigung vorzuwerfen ist. Der betroffene Motor wurde nämlich bei der Konzernmutter Volkswagen entwickelt. Sollte der Kläger vor dem BGH Recht bekommen, dann könnten auf Audi weitere Verfahren im niedrigen vierstelligen Bereich zukommen. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs dürfte heute aber noch nicht fallen.