Audi: Gutes erstes Quartal trotz Sorgenfalten

Der Mangel an Chips und der Ukraine-Konflikt beschäftigen Audi in Ingolstadt seit vielen Monaten. Trotzdem freut sich der Autobauer über ein gutes erstes Quartal. Im Vorjahresvergleich stieg der Umsatz um zwei Prozent. Das operative Ergebnis in den ersten drei Monaten ist mit dreieinhalb Milliarden Euro so hoch wie nie zuvor. Vor allem bei den Elektro-Modellen konnte Audi zulegen und hier über 66 Prozent mehr ausliefern. Bis Jahresende peilt die VW-Tochter mindestens 1,8 Millionen Auslieferungen an.