Audi: Rote Zahlen in der Halbjahresbilanz

Der Ingolstädter Autobauer Audi hat im ersten halben Jahr einen Verlust eingefahren. Der Absatz brach weltweit um 22 Prozent ein und bescherte Audi damit einen Minus von 750 Millionen Euro. Beim Umsatz büßten die vier Ringe 29 Prozent ein, dieser fiel auf 20,5 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr bescherte Audi von Januar bis Juni dem Volkswagen-Konzern noch einen Gewinn von 2,3 Milliarden Euro. Die Gründe fürs schlechte Abschneiden liegen auf der Hand. Die lange Schließung von Werken und Autohäusern durch die Corona-Pandemie ließen die Nachfrage an Audis buchstäblich einbrechen.