Beilngries: Beleidigungen und Video Fall für Staatsschutz

Ein Beilngrieser hat es mit seiner Einstellung zu den Corona-Regeln am Montag Abend offenbar deutlich übertrieben. Jetzt ermitteln Staatsschutz und Staatsanwaltschaft. Der 34-Jährige war während der Ausgangssperre in eine Polizeikontrolle geraten. Statt einen triftigen Grund zu nennen, beleidigte er den bayerischen Ministerpräsidenten und bezeichnete die Sperre als „Müllgesetz“. Damit nicht genug, die anschließende Polizeikontrolle filmte der Mann und stellte das Video ins Internet. Darin waren weitere heftige Worte zu hören und die Kontrolle auch deutlich zu sehen, so der Donaukurier. Die Polizei hat den Vorfall vom Montag Abend in Beilngries jetzt dem Staatsschutz übergeben. Neben des Verstoßes gegen die Ausgangssperre kommt auf den Mann eventuell noch eine Anzeige wegen Beleidigung zu.