Bistum auf Sparkurs

Nicht nur Firmen und Unternehmen müssen den Gürtel immer enger schnallen. Auch die katholische Kirche sieht sich vor großen Herausforderungen beim Thema „sparen“. So auch das Bistum Eichstätt, das den Rotstift jetzt in der Verwaltung ansetzt. Anfang der Woche wurden die Mitarbeiter über eine geplante Verschlankung in verschiedenen Bereichen informiert. Demnach sollen zum einen Stellen wegfallen, um so Kosten zu sparen. Auf der anderen Seite möchte das Bistum aber auch das Personal in den Pfarreien vor Ort stärken. Grund für die Umstrukturierung sind die zuletzt stark gestiegenen Kirchenaustritte.