Bundeswehr testet erstmals Drohnenabwehr der MBDA

Die Bundeswehr hat erstmals in ihrer Geschichte eine Hochenergie-Laserwaffe im Kampf gegen Drohnen getestet. Das Gerät hat die MBDA zusammen mit der Rheinmetall GmbH in Düsseldorf entwickelt. Das in Schrobenhausen ansässige Unternehmen ist dabei unter anderem für die Zielerfassung, Zielverfolgung und die Bedienkonsole zuständig. Das neue Gerät bedeutet einen großen Schritt in Richtung einsatzfähiger Laserwaffen. Der Test fand bereits Ende August auf einer Fregatte in der Ostsee statt, weitere Probe-Einsätze der Hochenergie-Laserwaffe sollen noch bis Mitte nächsten Jahres folgen.