Burgheim: Warnung vor falschen Polizeibeamten

Mehrere Anrufe von falschen Polizeibeamten beschäftigen derzeit die echte Kripo in Ingolstadt. Aus dem Raum Burgheim meldeten sich heute neun Betroffene.
Die teilten mit, dass sie einen verdächtigen Anruf eines angeblichen Polizeibeamten erhalten hätten.  Auf dem Telefondisplay erschien sogar die Nummer der Polizeiinspektion Neuburg. Der Anrufer gab sich als Polizeibeamter Uwe Schmid aus und stellte Fragen zu Anwesenheitszeiten in der Wohnung, Sicherheit und Aufbewahrung von Wertgegenständen.  Alle Angerufenen beendeten das Gespräch. Ziel der Anrufer ist, mögliche Einbruchsziele auszukundschaften.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt rät deswegen zur Vorsicht:

  • Seien Sie misstrauisch bei derartigen Anrufen
  • Beenden sie im Zweifelsfall das Gespräch schnellstmöglich, ohne persönliche Daten bzw. Informationen über vorhandene Wertgegenstände oder Bargeld preiszugeben
  • Gehen Sie nicht auf Forderungen zur Überweisung oder Übergabe von Geldbeträgen ein
  • Im Telefondisplay angezeigte Nummern können technisch manipuliert werden und sind kein Beleg für den tatsächlichen Anruf eines Polizeibeamten
  • Sprechen Sie auch mit ihren Angehörigen über das Phänomen und warnen Sie sie vor dem Vorgehen der Täter
  • Kontaktieren Sie im Zweifelsfall die Polizei unter einer dem Telefonbuch entnommenen Telefonnummer; in eiligen Fällen auch unter der 110