Burgstall: technischer Defekt mögliche Brandursache

Das Feuer im Keller eines Hauses in Burgstall bei Wolnzach gestern Abend geht möglicherweise auf einen technischen Defekt zurück. Die Ermittler der Kripo fanden keinen Anhaltspunkte für Brandstiftung. Sie stellten fest, dass die Flammen im technischen Bereich einer Sauna ihren Ursprung hatten. Die Wellness-Anlage wurde nicht mehr betrieben, sondern als Abstellkammer genutzt. Wie berichtet wurde bei dem Feuer gestern Abend niemand verletzt, den durch Löschwasser und Russ entstandenen Gebäudeschaden schätzt die Polizei auf rund 70.000 Euro. In diesem Zusammenhang rät die Kripo Ingolstadt nicht mehr genutzte elektrische Anlagen komplett vom Stromnetz zu trennen.