Ehekirchen/Berlin: Schweigen zum Prozessauftakt

Beim Auftakt zum Mordprozess gegen zwei Brüder vor dem Landgericht Berllin haben die beiden Angeklagten keine Aussagen gemacht. Seit gestern stehen sie vor dem Richter, es geht um einen mutmaßlichen Ehrenmord. Den beiden wird vorgeworfen, ihre Schwester in Berlin ermodert zu haben. Anschließend sollen sie die Leiche in einem Koffer nach Ehekirchen gebracht und dort vergraben haben. Morgen werden erste Zeugenaussagen erwartet. Trotz zahlreicher Indizien haben die Ermittler weder die Tatwaffe, noch den Tatort finden können. Im Falle einer Verurteiltung droht den beiden Bürdern eine lebenslange Haft.