Eichstätt: Diözese setzt auf umweltfreundlichere Autos

Die Diözese Eichstätt gestaltet ihren Fuhrpark ab sofort umweltfreundlicher.  Das Bistum rüstet seine Flotte fast ausschließlich auf Gasantrieb um. Am Audi-Forum in Ingolstadt sind heute 22 Audi A3 Sportback g-tron-Modelle übergeben worden. Sie können wahlweise mit Benzin oder mit Erdgas betrieben werden.  Insgesamt verkleinert die Diözese Eichstätt ihre Fuhrpark von 36 auf 32 Fahrzeuge. Die Neuaufstellung des Fuhrparks auf umweltfreundlicheren Gasantrab trägt zum Erreichen der Ziele der Klimaoffensive der Diözese bei: Langfristig möchte man die CO2 Emissionen in Einrichtungen und Kirchengemeinden rechnerisch auf Null senken und gänzlich klimaneutral werden.