Eichstätt: Ermittlungen gegen Ausbilder der BePo

Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat die Ermittlungen gegen einen Ausbilder der Bereitschaftspolizei Eichstätt aufgenommen. Der Mann wird beschuldigt, Ende Juli bei einer privaten Feier eine Auszubildende angegriffen zu haben. Die Polizeischülerin hatte ihren Vorgesetzten davon abhalten wollen, betrunken Auto zu fahren. Darauf hin wurde sie von ihm attackiert und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. Der Leiter der Bepo hatte nach Bekanntwerden Anzeige erstattet. Die Kripo hat einen Großteil der Vernehmungen abgeschlossen. Der Beamte ist bis auf Weiteres außer Dienst.