Eichstätt/Ingolstadt: Geld für Bahnhöfe

Gute Nachrichten aus Berlin: Es gibt Geld für die deutschen Bahnhöfe. Das hat der Bundestag kurz vor der Sommerpause beschlossen. Insgesamt 40 Millionen Eurosollen für Sanierungsprogramme verwendet werden. Auch der Ingolstädter Nordbahnhof und der Bahnhof Eichstätt stehen auf der Liste. Dafür hat sich der Ingolstädter Bundestagabgeordnete Reinhard Brandl eingesetzt. Eichstätt bekommt aus dem Sofortprogramm 350.000 Euro, Ingolstadt 240.000 Euro – zur Steigerung der Aufenthaltsqualität. Die genauen Verwendungszwecke sind noch nicht bekannt.