Eichstätt: Licht und Schaffen im Klima- und Umweltbericht der DBK

Die Diözese Eichstätt kommt beim ersten Klima- und Umweltbericht der Deutschen Bischofskonferenz nicht so gut weg: Trotz vorbildlicher Projekte gibt es Nachholbedarf in vielen Bereichen.
Bemängelt wird unter anderem die fehlende Nachhaltigkeitsstrategie – dies wird jedoch derzeit nachgeholt. Lob gab es hingegen für die Umsetzung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes in den Jahren 2014 bis 2019.  Die CO2-Emissionen aus Dienstreisen mit dem Flugzeug oder mit Fahrzeugen aus dem Dienstwagenpool der Diözese werden über den kirchlichen Kompensationsfonds „Klimakollekte“ kompensiert. Allerdings fehlen Anreize für Mitarbeiter um den CO2-Ausstoß auf dem Weg zwischen Wohnort und Arbeitsplatz zu senken Der 120 Seiten umfassende Bericht ist abrufbar unter www.dbk.de.