Eichstätt: Neue Anti-Müll-Kampagne

Mit humorvoll gemeinten Hinweisen zum Beispiel auf Abfalleimern sollen die Eichstätter dazu angehalten werden, ihren Müll richtig zu entsorgen. Studentinnen der Universität entwickelten im Projektseminar „Nachhaltige Entwicklung“ zusammen mit der Stadt Eichstätt eine Kampagne zum Thema Müll im öffentlichen Raum. Ziel ist, zum Beispiel auf Zigarettenstummel am Boden oder
Kaffee-To-go-Becher am Wegesrand aufmerksam zu machen. Am häufigsten falsch entsorgt werden übrigens Zigarettenkippen, Eisbecher, Partymüll (etwa Bierflaschen) und Verpackungen von Essen zum Mitnehmen.