Eichstätt: Neue Plätze für Geflüchtete

Die Geflüchteten aus der Ukraine werden Tag für Tag mehr. In den Kommunen wird nach neuen Möglichkeiten zur Unterbringung gesucht. Im Landkreis Eichstätt wurde das Angebot jetzt erweitert worden.

Pressesprecher Manfred Schmidmeier:

Die Erstaufnahme in Gaimersheim ist umgezogen nach Kösching. Dort stehen jetzt 120 Erst. und 120 Isolationsplätze zur Verfügung. Die Gaimersheimer Gymnasiumsturnnhalle wird als Notunterkunft mit 360 Plätzen weiter betrieben.

 

Insgesamt soll der Landkreis bis zu 1.000 Kriegsvertriebene aufnehmen. Auch private Kontakte vermittelt das Landratsamt, allerdings kann die Anfrage wegen Überlastung länger dauern.

E-mail:  ukraine@lra-ei.bayern.de