Eichstätt: Schwere Vorwürfe gegen Polizei-Ausbilder

Hat er eine Schülerin der Eichstätter Bereitschaftspolizei bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt? Die Vorwürfe gegen einen Ausbilder der Einrichtung wiegen schwer. Derzeit läuft ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn, so der Donaukurier. Außerdem ist der Ausbilder vorerst vom Dienst suspendiert. Passiert sein soll die Attacke auf einer Feier Ende Juli in Eichstätt. Die Polizeischülerin wollte den Autoschlüssel ihres Vorgesetzten kassieren, damit dieser nicht betrunken fährt. Daraufhin soll es zum tätlichen Angriff gekommen sein, der auch dank Eingreifen von anderen Gästen relativ glimpflich verlaufen war.