Ernsgaden: 28-Jähriger bei Betriebsunfalls schwer verletzt

Schrecklicher Betriebsunfall in Ernsgaden – dort ist ein 28-Jähriger bei der Arbeit an einer Förderanlage schwer verletzt worden. Sein Arm geriet heute Morgen aus unbekannter Ursache in die Maschinerie. Obwohl er noch den Notausschalter der Anlage betätigen und sich selbst befreien konnte, musste der junge Mann schwer verletzt in ein Krankenhaus in Regensburg gebracht werden. Er befindet sich nicht in Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei Ingolstadt ermittelt.