Fahrzeugbrand bei Probefahrt

Frei nach dem Motto „Dumm gelaufen“ ist ein illegaler Autoverkauf gescheitert und das Objekt der Begierde in Flammen aufgegangen. Ein 18jähriger aus Jetzendorf wollte einem 26jährigen Moldawier seinen Mazda verkaufen. Weil das Auto aber weder zugelassen noch versichert war, entschied man sich dazu, die Probefahrt auf einem Feldweg durchzuführen. Nach einigen Hundert Metern aber fing es aus dem Motorraum zu rauchen an, das Auto fing Feuer und brannte völlig aus. Der Schaden wird auf 1000 Euro geschätzt. Die jungen Männer wurden zwar nicht verletzt, bekommen aber Anzeigen wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungs- das KfZ-Steuergesetz sowie der Zulassungsverordnung.