FC Ingolstadt: Sportdirektor Linke geht auf eigenen Wunsch

Ein herber Verlust für den FC Ingolstadt: Sportdirektor Thomas Linke hat um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Er verlässt die Schanzer bereits zum 30. Juni. Linke hatte nach eigener Aussage das Gefühl, der Mannschaft und dem Verein nicht mehr die nötigen Impulse geben zu können, um erfolgreich zu sein. Der früherer Nationalspieler hatte den Posten des Sportdirektors 2011 beim FC Ingolstadt angetreten. Jetzt übernimmt übergangsweise Geschäftsführer Harald Gärtner die Aufgaben.