Geisenfeld: Brandstiftung in der Asylunterkunft Patriotstellung

Brandstiftung in der Asylunterkunft bei Geisenfeld – in der Nacht auf Sonntag ist in der ehemaligen Patriotstellung im Feilenmoos ein Feuer ausgebrochen.
Verletzt wurde niemand, der Schaden liegt bei 15.000 Euro. Die Polizei hat einen Tatverdächtigen festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 19-jährigen Bewohner der Unterkunft. Laut Polizei legte er das Feuer im Waschraum und in einem Gemeinschaftszimmer. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Über sein Motiv ist nichts bekannt. Die 40 Bewohner mussten die Nacht in einem Zelt des BRK verbringen. In der Zwischenzeit konnten alle Zimmer wieder belegt werden.