Geisenfeld: Enkeltrickbetrüger auf die Schliche gekommen

Der Kripo ist es gelungen, einen Enkeltrickbetrüger zu identifizieren. Im November vergangenen Jahres hatte eine 88-Jährige aus Geisenfeld 10.000 Euro an den Mann übergeben. Eine Kölnerin hat den entscheidenden Hinweis gegeben, nachdem sie den Gesuchten anhand veröffentlichter Fahndungsbilder erkannt hatte. Es handelt sich um einen 64-jährigen Polen, der derzeit wegen ähnlicher Vergehen in der Schweiz in Untersuchungshaft sitzt. Die Staatsanwaltschaft Ingolstadt hat mittlerweile ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet. Sie kooperiert mit den Behörden in der Schweiz.