Geisenfeld: Streit zwischen Bewohnern einer Gemeinschaftsunterkunft

Zwei Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in Geisenfeld scheinen nicht das beste Verhältnis zueinander zu haben. Die Polizei musste wegen den beiden Streithähnen gleich zweimal innerhalb eines Tages ausrücken. Montag Nacht hatte der 30-Jährige den 49 jahre alten Kontrahenten mit einer Fahrradkette bedroht. Gerade einmal 12 Stunden später mussten die Beamten erneut anrücken: Diesmal hatte der Jüngere den anderen mit einer Holzlatte geschlagen. Außerdem warf er auch noch mit einem Ziegelstein nach seinem Intimfeind, verfehlte ihn jedoch.  Der Angreifer wird sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung verantworten müssen.