Geisenfeld: Verletzte bei Wohnhausbrand

Beim Brand eines Einfamilienhauses am frühen Sonntagmorgen sind sechs Menschen verletzt worden, darunter drei Kinder. Der Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Die erwachsenen Bewohner im Alter von 23, 51 und 83 Jahren konnten sich selbst retten. Die drei Kinder im Alter von vier, fünf und sechs Jahren mussten von der Feuerwehr aus dem brennenden Wohnhaus befreit werden. Alle drei Kinder wurden mit schweren Rauchvergiftungen in Spezialkliniken eingeliefert. Die drei erwachsenen Frauen werden ebenfalls stationär behandelt. Ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Das Wohnhaus selbst wurde allerdings vollkommen zerstört. Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen.