Geisenfeld: Wieder falscher Microsoftmitarbeiter 

Schon wieder ist jemand auf einen vermeintlichen Microsoftmitarbeiter hereingefallen- Eine Frau aus Reichertshofen wurde um mindestens 3000 Euro geprellt. Die 64-jährige bekam einen Anruf von einem angeblichen Microsoftmitarbeiter, der vorgab, dass Hacker auf ihren Computer und Mobiltelefon zugegriffen hätten. In dem etwa vier Stunden andauernden Gespräch gewährte die Frau dann dem Anrufer selbst Zugriff auf ihren Computer und Handy. Zwischendrin überwies sie selbst noch 3.000 € an den Unbekannten. Ebenso gab sie ihm die Daten ihrer Kreditkarte.
Selbst, als die Bank bei ihr nachfragte, ob die Überweisung von ihr beabsichtigt war, bestätigte die Frau dies. Zwar hat sie mittlerweile ihr Konto sperren lassen und Anzeige erstattet, das Geld jedoch ist weg.