Goldschatz aus Museum gestohlen

 

Spektakulärer Goldraub in Manching – unbekannte Täter haben in der Nacht Münzen aus dem Kelten- und Römermuseum gestohlen. Es handelt sich um den größten keltischen Goldfund des 20.Jahrhundert, rund 450 Münzen sind verschwunden. Das Museum ist eigentlich ein Hochsicherheitstrakt, der Schaden geht Medienberichten zufolge in den Millionenbereich. Unbekannte hatten in der Nacht in einem Betriebshäuschen der Telekom Glasfaserkabel gekappt und die Gemeide lahmgelegt. Deshalb hat auch die Alarmierung der Polizei über diese Kabel nicht funktioniert.