Hilfsgüter und Spenden für die Ukraine

Die Hilfsbereitschaft für die Menschen in der Ukraine wird immer größer. Viele Hilfsgüter sind unterwegs Richtung Osten  und polnisch-ukrainischer Grenze. Der Bedarf ist aber weiterhin groß. Hier eine kleine Liste der derzeit laufenden Aktionen:

Die Firma Gensberger aus Neuburg ist aktuell mit Hilfsgütern unterwegs an die polnisch- ukrainische Grenze.
Diese werden dann verladen und direkt ins Kriegsgebiet gebracht.
Gesucht werden für die nächsten Fahrten noch dringend Verbandskästen – auch abgelaufen – oder Verbandsmaterial und Schmerzmittel: Abzugeben bei der Firma Gensberger, Schleifmühlweg 21 in Neuburg.

Das Autohaus Hofmann und Wittman in Ingolstadt organisiert gemeinsam mit Unternehmen aus der Region einen Hilfskonvoi nach Polen zur Unterstützung von Kriegsflüchtlingen.
Willkommen sind dringend benötigte Sachspenden in Form von:
Hygieneartikel, Babynahrung, Lebensmittelkonserven, Medikamente, Verbände, Pflaster, Handschuhe, Desinfektionsmittel, FFP2-Masken, Waschmittel, Isomatten, Schlafsäcke, Taschenlampen, Batterien, Gaskartuschen/Brenner
Sammelstelle: Autohaus Hofmann & Wittmann GmbH, Manchinger Straße 80, 85053 Ingolstadt
Abgabedatum: Donnerstag, 3. März zwischen 15 und 18 Uhr
Ehrenamtliche Mitarbeiter werden sich am Freitag mit zwei Fahrzeugen aus dem Haus Hofmann und Wittmann einem Hilfskonvoi in Richtung Polen anschließen und Ihre Spenden an dortige Organisationen übergeben.

Siz Ingolstadt Gebäudedienstleistungen sammelt für das Krankenhaus in Lemberg (Lwiw) in der Westukraine. Es geht speziell um medizinische Güter wie Verbandsmaterial, Desinfektionsmittel, frei verkäufliche Medikamente, Windeln und Babynahrung. Auch Decken/Schlafsäcke, Schuhe, Socken ab Gr. 44 werden benötigt. Eine Sammelstelle in der Firma in der Bayernwerkstraße 16 ist eingerichtet. Die Annahmeszeiten: Mo. – Do. 08.30 – 14.00 Uhr / Fr. 08.30 – 14.00 Uhr / Sa. + So. 08.30 – 14.00 Uhr. Lagerung und Transport werden organisiert.

Zu Spenden für die Opfer des Krieges in der Ukraine ruft der Caritasverband für die Diözese Eichstätt auf. Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, hat sofort auf die russische Invasion in dem osteuropäischen Land reagiert und 150.000 Euro für humanitäre Nothilfe bereitgestellt.
Spenden können mit dem Stichwort „Ukraine-Konflikt“ überwiesen werden. Zum Ausstellen von Spendenbescheinigungen wird um Angabe des Namens und der vollständigen Anschrift auf dem Überweisungsträger gebeten. Konten des Caritasverbandes Eichstätt: Liga (IBAN DE94 7509 0300 0107 6173 13), Sparkasse Ingolstadt Eichstätt (IBAN DE54 7215 0000 0018 0100 33), Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG (IBAN DE66 7216 0818 0009 6010 07). Es kann auch im Internet unter www.caritas-eichstaett.de/online-spende gespendet werden.

Weitere Hilfsorganisationen für die  Menschen in der Ukraine sind unter anderem:

Renovabis – humanitäre Hilfe in der Ukraine
https://www.renovabis.de/projekt/hilfe-fuer-die-menschen-in-der-ukraine

Die Sternsinger – Hilfe für ukrainische Kinder
https://www.sternsinger.de/projekte/nothilfe-ukraine/