Ilmmünster: Tote Greifvögel

Es ist nicht der erste Fund toter Greifvögel im Großraum Reichertshausen. Nun hat ein Naturschutzwart heute Vormittag erneut tote Mäusebussarde entdeckt. Diesmal in einem Waldstück bei Ilmmünster. Die Todesursache ist unklar, deshalb werden die Kadaver derzeit untersucht. In der Nähe wurde ein Blasrohrpfeil in der Rinde eines Baums entdeckt – ob ein Zusammenhang mit dem Tod der Vögel besteht, sollen die weiteren Ermittlungen zeigen.