Ingolstadt: 21 Millionen vom Freistaat

Ingolstadt darf sich im kommenden Jahr über eine kräftige Finanzspritze vom Freistaat freuen. Aus den sogenannten Schlüsselzuweisungen erhält die Stadt 21 Millionen Euro. Das wurde nun bekanntgegeben. In diesem Jahr waren es vergleichsweise nur 9 Millionen Euro. Landesweit stehen für das kommende Jahr für die Schlüsselzuweisungen 4 Milliarden Euro zur Verfügung.  Die Mittel können Kommunen frei für verschiedene Aufgaben einsetzen. Ein wichtiges Signal, da im kommenden Jahr geringere Gewerbesteuereinnahmen wegen Corona-Ausfällen zu erwarten sind.