Ingolstadt: Anzeige und Ermittlungen nach Korruptions-Artikel

Ein Artikel unabhängiger Journalisten zu angeblicher Korruption im Ingolstädter Rathaus und beim Klinikum hat Folgen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt und es wurde Anzeige gegen Unbekannt wegen Geheimnisverrat erstattet. Wie der Donaukurier berichtet, handelt der Artikel von den Schattenseiten von Bürgerkonzernen, wie zum Beispiel der Ingolstädter IFG. Offensichtlich hatten die Journalisten allerdings brisante Informationen zum laufenden Prozess gegen Alt-Oberbürgermeister Alfred Lehmann. Woher diese kamen, weiß man noch nicht. Ins Visier der Ermittlungen ist die Kriminalpolizei Ingolstadt geraten. Deshalb ist die Kripo in Erding dafür zuständig, Licht ins Dunkel zu bringen.