Ingolstadt: Audi-Absatz leidet unter Halbleiter-Engpass

Die Halbleiter-Krise hat den Autobauer Audi im vergangenen Jahr stark ausgebremst. Das Unternehmen hat 1,68 Millionen Autos verkauft . Das sind 0,7 Prozent weniger als im bereits coronageprägten Vorjahr. Im ersten Halbjahr konnte Audi noch Bestwerte in Sachen Absatz erzielen, ehe dann im zweiten Jahr der Halbleiter-Engpass voll zuschlug. In Europa blieb Audi mit 617 000 Autos knapp unter Vorjahresniveau.  In Deutschland brach der Absatz um 15,6 Prozent ein: Das Unternehmen verwies hier auch auf Sondereffekte aufgrund der vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020. In den USA verkaufte Audi 196 000 Autos und schaffte damit ein Plus von 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.