Ingolstadt: Audi fährt weiter dem Erfolg hinterher

Audi hat auch im dritten Quartal weniger Autos verkauft. Zwischen Juli und September wurden 451.000 Modelle ausgeliefert, das sind 8.000 weniger als im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr rechnet Finanzvorstand Alexander Seitz aber mit einem leichten Umsatzanstieg. 2019 werde kein Rekordjahr, aber der Audi-Konzern stehe solide da. so Seitz. Unabhängig von den aktuellen Zahlen will Audi-Chef Bram Schot 22 Milliarden Euro einsparen, um das Unternehmen wieder profitabler zu machen. Bis zum Jahresende strebt das Unternehmen eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat an.