Ingolstadt: Audi kündigt China-Offensive an

Audi konzentriert sich noch mehr auf den chinesischen Markt. In den nächsten fünf bis sechs Jahren wollen die Ingolstädter ihren Absatz in China auf etwa 1,2 Millionen Fahrzeuge verdoppeln. Das hat Audi-Chef Rupert Stadler heute auf der Pekinger Automesse angekündigt. Premiumhersteller wie Audi würden davon profitieren, dass die chinesische Mittelschicht schnell wachse und wohlhabender werde, so Stadler. Auch beim Verkauf von E-Autos möchte Audi mitmischen: Bis 2025 sollen rund 30 Prozent der verkauften Autos einen elektrischen Antrieb haben.