Ingolstadt: Audi streicht Schicht

Der Ingolstädter Autobauer Audi setzt weiter den Rotstift an. Ab Ende März fällt eine komplette Schicht auf einer der Produktionslinien weg. Als Grund gibt Audi an, dass die geplanten Stückzahlen beim A3, A4 und A5 nicht zu halten seien. Über 1.200 Mitarbeiter sind davon betroffen, sie wurden bereits informiert, so der Donaukurier. Für sie gelte die Beschäftigungsgarantie, hieß es. Sie könnten entweder anderweitig eingesetzt werden, oder in Altersteilzeitprogramme starten.