Ingolstadt: Audi verkauft wieder mehr Autos

Gute Nachrichten für Audi – der Ingolstädter Autobauer hat im Juli trotz Corona-Krise weltweit mehr Modelle verkauft als vor einem Jahr. Vertriebschefin Hildegard Wortmann sagte, der Absatz sei um drei Prozent auf mehr als 160.000 Fahrzeuge gestiegen. Im zweiten Quartal waren die Verkäufe um fast ein Viertel auf 354 000 Autos eingebrochen – vor allem wegen der coronabedingten Schließung von Werken und Autohäusern in Europa. In China dagegen legten die Verkäufe um fast ein Viertel zu. Zwischen April und Juni wurde jeder zweite Audi in der Volksrepublik verkauft.