Ingolstadt: Aufbau eines regionalen Gesundheitsnetzwerks

Die Stadt Ingolstadt geht in Zukunft in Sachen Gesundheit neue Wege: Sie hat zur Optimierung der medizinischen Versorgung ein regionales Gesundheitsnetzwerk gegründet. Es soll die Zusammenarbeit beim Thema Gesundheit stärken und die Entwicklung bedarfsgerechter und präventiver Angebote fördern. Klaus Friedrich, Leiter des Gesundheitsamt Ingolstadt:

Die Idee ist, vieles zu koordinieren und die Kooperation zu stärken, das heißt wir versuchen hier Netzwerke aufzubauen beziehungsweise bestehende Netzwerke zu systematisieren, und in andere Netzwerke zu integrieren; also im Prinzip ein Networking. Dies ist der wesentliche Bestandteil von GesundheitsregionPlus.

Damit soll etwa die Suche nach einem Facharzt oder speziellen medizinischen Dienstleistungen erleichtert werden.
Die GesundheitsregionPlus wird darüber hinaus auch vom bayrischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in Höhe von über 200.000 € gefördert.