Ingolstadt: Auszeichnung für Rettungstat

Weil er seinen Klassenkameraden während des Schwimmunterrichts vor dem Ertrinken gerettet hat, ist der Ingolstädter Bastian Lohse nun ausgezeichnet worden. Er erhielt eine Urkunde und eine Medaille von der oberbayerischen Regierungspräsidentin Maria Els. Der Vorfall hatte sich bereits im Herbst vor zwei Jahren ereignet. Der heute 18-Jährige Bastian Lohse zog seinen Mitschüler aus zwei Metern Tiefe aus dem Schwimmbecken. Anschließend wirkte er beruhigend auf ihn ein, verständigte die Mutter und betreute sie bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Die Regierungspräsidentin bezeichnete das als ein „mutiges und beispielgebendes Handeln“, das öffentliche Anerkennung verdiene.