Ingolstadt: Bankangestellte verhindern Enkeltrickbetrug

Das ist gerade noch mal gutgegangen: Aufmerksame Bankangestellte haben in Ingolstadt einen typischen Enkeltrick verhindert. Eine 78-jährige Frau wollte gerade mehrere tausend Euro überweisen, offenbar an eine Betrügerbande Allein 12 Fälle wurden gestern der Polizei in Ingolstadt gemeldet. Die Rentner bekamen Anrufe von angeblichen Verwandten, die sie überreden wollten, Geld zu überweisen. Alle Versuche scheiterten zum Glück. Tipps und Verahaltensweisen der Kripo:

Ø Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selbst mit Namen vorstellt!

Ø Rufen Sie den Verwandten oder Bekannten unter der Ihnen bekannten Telefonnummer zurück!

Ø Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen preis!

Ø Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!

Ø Sprechen Sie mit einer Person Ihres Vertrauens!

Ø Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!

Ø Informieren Sie auch Ihre Verwandten und Bekannten über diese äußerst hinterlistige Form des Betrugs!