Ingolstadt: Besuchsverbot im Klinikum

Das Klinik Ingolstadt macht wieder dicht. Ab morgen herrscht erneut Besuchsverbot für das Krankenhaus. Das sei eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz des Personals und der Patienten wegen der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus, betonte der ärztliche Direktor des Klinikums, Andreas Tiete. Es gibt allerdings Ausnahmen für die Geburtshilfe, für Kinder und für die Palliativstation. Der Haupteingang des Klinikums wird ab morgen wieder geschlossen und der Zugang erfolgt dann über den Eingang West neben der Notaufnahme.