Ingolstadt: Brandstifter muss in Psychiatrie

Er hat Anfang des Jahres sein Elternhaus in Kösching angezündet – allerdings hält man den 21-Jährigen am Ingolstädter Landgericht für schuldunfähig. Der junge Mann leidet an „paranoider Schizophrenie“. Deshalb hat der Richter auch entschieden, dass der 21-Jährige auch weiterhin in der Psychiatrie untergebracht wird. Der Angeklagte hatte die Tat vor Gericht auch im wesentlichen eingeräumt. Bei dem Feuer entstand damals Schaden in Höhe von 10.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.