Ingolstadt: Briefwahl zu Bürgerentscheiden

Am kommenden Sonntag entscheiden die Ingolstädterinnen und Ingolstädter über zwei große und umstrittene Projekte: Die Mittelschule im Grünring und die Kammerspiele in der Schutterstraße. Wie bei anderen Wahlen können die Stimmberechtigten dabei auch schon vorab per Briefwahl abstimmen. Laut Rechtsreferent Dirk Müller sind aktuell 16.100 Abfragen eingegangen, derzeit kommen täglich etwa 200 dazu. Insgesamt rechnet Müller mit 17.000 Briefwählern, das entspricht einem Anteil von 17 Prozent. Am Sonntag haben dann 65 Wahllokale geöffnet. Erste Ergebnisse werden am Abend ab 19 Uhr erwartet.